News - Dr. Armin Rau
Brustvergrößerung mit Eigenfett, die natürliche Alternative zu Silikon - Dr. Armin Rau

Vampir-Lifting gegen Falten im Dekolleté

Dekolleté-Falten lassen sich heutzutage sehr gut und vor allem nicht-chirurgisch durch eine Unterspritzung mit Eigenblut behandeln.

Gerade für die Korrektur von Narben oder die Behandlung von Dekolleté-Falten kommt diese Behandlungsmethode häufig zum Einsatz. Für die Behandlung mit PRP wird Blut entnommen. Die Blutprobe wird zentrifugiert, um ein Konzentrat aus Blutplättchen und Plasma zu erhalten. Dieses wird aufbereitet und die Lösung wird im Empfängergebiet über viele kleine Injektionen eingebracht.

Wie viele Behandlungen braucht man, bis ein Ergebnis zu sehen ist?

Grundsätzlich sollte eine PRP-Behandlung im Abstand von 6 Wochen zweimal wiederholt werden, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Nach 8-10 Wochen sind die ersten positiven Veränderungen wahrnehmbar.

Mit welchem Ergebnis kann man nach dem Vampir-Lifting im Dekolleté rechnen?

Die in den Blutplättchen enthaltenen Wachstumsfaktoren haben eine regenerative Potenz auf die Haut, so dass eine Verbesserung des Hautreliefs erreicht und die Falten abgeflacht werden können. Auch die Hautelastizität kann verbessert und die Kollagenkonzentration erhöht werden.

Kann man das “Vampir-Lift“ im Dekolleté mit anderen Behandlungen kombinieren?

Die regenerative Potenz der im PRP enthaltenen Wachstumsfaktoren kann durch die im Fettgewebe enthaltenen Stammzellen deutlich erhöht werden. Daher führt die Kombination von PRP- und Eigenfett-Behandlung zur Optimierung des Reverse-aging Effekts im Hautbereich.

Behandlungen in diesem Beitrag

Menü