Kryolipolyse, Eis gegen Fettpolster für Männer - Dr. Armin Rau

KRYOLIPOLYSE IN HAMBURG EPPENDORF

Zur Fettreduktion und gegen überschüssige Fettpolster – für Frauen und Männer

Die Kryolipolyse in Hamburg stellt eine konservative Alternative zur Behandlung von über-schüssigen Fettdepots ohne chirurgischen Eingriff – wie die Durchführung von Fettabsaugun-gen – dar. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Auflösen von Fettgewebe durch Kälte“.

An welchen Körperegionen kann man die Kryolipolyse einsetzen?

  • Bauch- und Taillen-Region
  • Oberschenkel-Region
  • Rückseite der Oberarme
  • Kinnbereich
  • vorderen Achselfalten

Wie läuft die Kryolipolyse ab?

Bei der Kryobehandlung werden durch Unterdruck die zu behandelnden Fettpolster in Appli-katoren gesaugt, in denen diese für einen festgelegten Zeitraum einem definierten Kältereiz ausgesetzt werden. Idealerweise entsteht am Fettgewebe eine Temperatur von 5°C, da dies dem Gefrierpunkt von Fettzellen entspricht. Dadurch können sich Fettzellen in der Folge ab-bauen – diesen Prozess bezeichnet man als Apoptose. Der Gefrierpunkt von Hautzellen liegt hingegen bei 0°C, da diese mit Wasser gefüllt sind. Zur Vermeidung von unerwünschten Er-frierungen an der Haut werden vor der Kältebehandlung zusätzlich mit Frostschutzgel ge-tränkte Zellstofftücher aufgebracht.

Die zu verringernden Fettpolster werden beim Formen durch Kälte nach entsprechender Fo-todokumentation und Planung mit Aggregaten gekühlt. Dadurch kann es zur Reduzierung von etwa zwanzig Prozent der Fettzellen an den behandelten Regionen in der Folge von einigen Wochen kommen. Pro Anwendung dauert eine Behandlung circa eine Stunde. Es können je-weils zwei Areale parallel therapiert werden. Die Behandlung kann im Abstand von etwa sechs bis zwölf Wochen mehrfach wiederholt werden.

Bekommt man bei der Kryolipolyse eine Narkose und wie sieht die Nachsorge aus?

Anders als bei Liposuktionen wird bei Kältebehandlungen eine Narkose sowie das anschlie-ßende Tragen von Kompressionsmiedern umgangen. Eine Ausfallzeit – die so genannte Downtime – besteht zudem nicht, sodass man sofort nach einer Kryolipolyse-Behandlung in Hamburg wieder den meisten Lebensgewohnheiten nachgehen kann. Am Folgetag kann man meist sogar schon wieder Sport machen.

IHR UNVERBINDLICHES BERATUNGSGESPRÄCH

Vereinbaren Sie jetzt Ihr unverbindliches Beratungsgespräch mit Dr. Armin Rau.

Was sollte man nach einer Kryotherapie-Behandlung beachten?

Unmittelbar nach der Behandlung sollte man für 3-5 Tage viel Wasser trinken, um die Aus-scheidung der Abbauprodukte durch Nieren und Leber zu begünstigen. Weiterhin sollte man sich auch für diese Zeit kohlenhydratarm ernähren und auf Alkohol verzichten. Sport darf man schon bereits am Folgetag nach der Behandlung machen. Anders als nach einer Fettab-saugung muss nach einer Kältebehandlung keine Kompressionswäsche getragen werden.

Wie lange dauert eine Kryobehandlung?

Je nach Schichtdicke der zu behandelnden Fettpolster und Lokalisation derselben kann die Behandlungsdauer jeweils zwischen 45 bis 75 Minuten betragen. Während dieser Zeit können sich die Patientinnen und Patienten entspannen und zum Beispiel Tätigkeiten mit digitalen Medien durchführen oder Filme schauen bzw. Musik hören.

Kryolipolyse, Eis gegen Fettpolster für Männer - Dr. Armin Rau

Wie häufig kann oder sollte man eine Kryolipolyse durchführen?

Standardgemäß ist es sinnvoll, eine Kryotherapie pro Region 3x jeweils im Abstand von 6-12 Wochen durchzuführen. Dadurch können ca. 50% Fettgewebe dauerhaft reduziert werden.

Die Behandlung kann aber grundsätzlich beliebig oft mit den entsprechenden Pausen wieder-holt werden.

Wann tritt das Ergebnis nach einer Kryolipolyse ein?

Der Abbauprozeß beginnt sofort mit der Behandlung. Sichtbar sind die Ergebnisse ab 6 Wo-chen und spätestens nach 3 Monaten.

WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN:

Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon: 040 – 4606 3344
E-Mail:
Dr. Armin Rau - Mitglied bei der deutschen Gesellschaft für Senologie
Dr. Armin Rau - Mitglied der GACD
Dr. Armin Rau - Mitglied der American Society of Plastic Surgeons (ASP)
Dr. Armin Rau - Mitglied der deutschen Plastischen Chirurgen Vereinigung

Ihr Klick aktiviert Jameda. Dadurch werden ggf. personenbezogene Daten an Jameda übermittelt.Außerdem werden Cookies gespeichert. Weitere Informationen in unserem Datenschutz.

Siegel laden

PGEgaWQ9InpsLXVybCIgY2xhc3M9InpsLXVybCIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuamFtZWRhLmRlL2FybWluLXJhdS9mYWNoYXJ6dC1mdWVyLWFsbGdlbWVpbmNoaXJ1cmdpZS1wbGFzdGlzY2hlci1hZXN0aGV0aXNjaGVyLWNoaXJ1cmcvaGFtYnVyZyIgcmVsPSJub2ZvbGxvdyIgZGF0YS16bHctZG9jdG9yPSJhcm1pbi1yYXUiIGRhdGEtemx3LXR5cGU9ImNlcnRpZmljYXRlIiBkYXRhLXpsdy1vcGluaW9uPSJmYWxzZSIgZGF0YS16bHctaGlkZS1icmFuZGluZz0idHJ1ZSI+QXJtaW4gUmF1IC0gamFtZWRhLmRlPC9hPjxzY3JpcHQ+IWZ1bmN0aW9uKCRfeCxfcyxpZCl7dmFyIGpzLGZqcz0kX3guZ2V0RWxlbWVudHNCeVRhZ05hbWUoX3MpWzBdO2lmKCEkX3guZ2V0RWxlbWVudEJ5SWQoaWQpKXtqcyA9ICRfeC5jcmVhdGVFbGVtZW50KF9zKTtqcy5pZCA9IGlkO2pzLnNyYyA9ICIvL3BsYXRmb3JtLmRvY3BsYW5uZXIuY29tL2pzL3dpZGdldC5qcyI7ZmpzLnBhcmVudE5vZGUuaW5zZXJ0QmVmb3JlKGpzLGZqcyk7fX0oZG9jdW1lbnQsInNjcmlwdCIsInpsLXdpZGdldC1zIik7PC9zY3JpcHQ+

HABEN SIE FRAGEN?

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Rau

Portrait klein Dr. Armin Rau

    * Pflichtfelder

    IHR UNVERBINDLICHES BERATUNGSGESPRÄCH

    Vereinbaren Sie jetzt Ihr unverbindliches Beratungsgespräch mit Dr. Armin Rau.

    KURZINFOMATION ZUR KRYOLIPOLYSE

    Behandlungsdauer 45-75 Minuten/Behandlung

    Wie bei einer Liposuction auch ist eine Kryolipolyse kein Freifahrtschein für einen fortgesetzten Diätfehler.

    Grundsätzlich nicht. Man muss beachten, dass das behandelte Areal komplett von dem mit Frostschutzmittel getränkten Zellstoff bedeckt ist, damit keine Erfrierungen an der Haut entstehen.
    Außerdem muss man im Bauchbereich sicherstellen, dass keine Nabel- oder Leistenhernie besteht und Darm bei der Behandlung in den Kälteapplikator gesaugt wird.

    Nach einer Kältebehandlung werden voraussichtlich ca. 20 % der behandelten Fettzellen abgebaut. Die Dauer des Effekts hängt von der nachfolgenden Kalorienbilanz ab.

    Nicht anwenden sollte man die Kältebehandlung, wenn Hernien wie z.B. eine Nabelhernie vorliegt. Weitere Gegenanzeigen sind Hauterkrankungen und Verletzungen der Haut. Schwangere und Patienten, die Blutverdünner einnehmen, sollten diese Behandlung nicht durchführen lassen.

    Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schmerzen während und nach der Behandlung, bei älteren Geräten sei das Gewebe nach der Behandlung oft länger verhärtet, auch ein Taubheitsgefühl könne mehrere Wochen anhalten.

    Grundsätzlich kommt es bei bzw. nach einer Kryolipolyse selten zu Komplikationen. Während der Behandlung kann diese zunächst etwas schmerzhaft sein, bis die Anästhesie durch die Kälte wirkt. Selten kommt es nach der Behandlung zu einer Verhärtung im behandelten Bereich. Auch kann Gelegentlich vorübergehend ein Taubheitsgefühl nach der Behandlung auftreten. Eine weitere unerwünschte Begleiterscheinung können Erfrierungen an der Haut sein, wenn die mit Frostschutzmittel getränkten Zellstofftücher nicht korrekt appliziert wurden.

    Weitere Körper-Behandlungen

    Interessante Artikel zum Thema Bodycontouring- und straffung