Kinnkorrektur in Hamburg - Dr. Armin Rau

KINNKORREKTUR IN HAMBURG EPPENDORF

Modellierung der Gesichtskontur – für Frauen und Männer

Das Kinn gibt dem Gesicht Profil. Es beeinflusst gleichermaßen die Erscheinung der Nase als auch des Halses. Viele Patienten äußern den Wunsch nach einer Korrektur des fliehenden Kinns, das zu weit zurückgeschoben scheint. Andere stört das Fettgewebe unter dem Kinn, das sogenannte Doppelkinn.

Ein zu kleines oder fliehendes Kinn kann durch ein Implantat dauerhaft hervorgezogen und in die gewünschte Form gebracht werden. Hierfür wird entweder ein Schnitt an der tiefsten Stelle hinter der Unterlippen-Innenseite oder in einer Falte unterhalb des Kinns gesetzt. Die Ursache für ein fliehendes Kinn liegt allerdings oft in einer Unterentwicklung des Unterkiefers und einem falschen Biss. Vor dem Eingriff empfiehlt sich deshalb, den Befund kieferorthopädisch abklären zu lassen.

Alternativ kann ein fliehendes Kinn mit Hyaluronsäure-Injektionen behandelt werden, um die Projektion und damit das Profil zu korrigieren.

Bei einem Doppelkinn besteht die Möglichkeit, Fett abzusaugen. Das erfolgt durch kleine Einstiche in einer Falte unterhalb des Kinns sowie am Hals. Überschüssige Haut kann dann durch einen kleinen Schnitt unter dem Kinn gestrafft werden. Die effektivste Kinnmodellierung ist im Rahmen einer Gesichtsstraffung (Wangen-Hals-Lift) möglich.

Kinnkorrektur bei Männern in Hamburg - Dr. Armin Rau

WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN:

Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon:040 – 4606 3344
Fax:040 – 4606 3443
E-Mail:
Dr. Armin Rau - Mitglied bei der deutschen Gesellschaft für Senologie
Dr. Armin Rau - Mitglied der GACD
Dr. Armin Rau - Mitglied der American Society of Plastic Surgeons (ASP)
Dr. Armin Rau - Mitglied der deutschen Plastischen Chirurgen Vereinigung

Ihr Klick aktiviert Jameda. Dadurch werden ggf. personenbezogene Daten an Jameda übermittelt.Außerdem werden Cookies gespeichert. Weitere Informationen in unserem Datenschutz.

Siegel laden

PHNjcmlwdCBzcmM9Imh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvd2lkZ2V0cy9zaWVnZWwvODEwOTUzODJfMS8xNTU0MjMyLyIgdHlwZT0idGV4dC9qYXZhc2NyaXB0IiBhc3luYz48L3NjcmlwdD48ZGl2IGlkPSJqYW1lZGEtd2lkZ2V0LWNvbnRhaW5lcjE1NTQyMzIiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjpyZWxhdGl2ZTsgd2lkdGg6MjcycHg7IGhlaWdodDoxNjhweDsgbWFyZ2luOjE1cHg7IGJhY2tncm91bmQtaW1hZ2U6dXJsKGh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvcHJlbWl1bS93aWRnZXRzL19pbWFnZXMvdG9wMTAtdG9wMjAtYmcucG5nKTsgYmFja2dyb3VuZC1yZXBlYXQ6bm8tcmVwZWF0OyBmb250LWZhbWlseTpBcmlhbCwgSGVsdmV0aWNhLCBzYW5zLXNlcmlmOyBmb250LXNpemU6MTJweDsgbGluZS1oZWlnaHQ6MTVweDsiPjxkaXYgc3R5bGU9InBvc2l0aW9uOmFic29sdXRlOyB0b3A6MjVweDsgbGVmdDoxMDhweDsgd2lkdGg6MTQ4cHg7IGhlaWdodDo1OHB4OyBvdmVyZmxvdzpoaWRkZW47IHdoaXRlLXNwYWNlOm5vcm1hbDsiPjxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmphbWVkYS5kZS9oYW1idXJnL2Flcnp0ZS9wbGFzdGlzY2hlLXUtYWVzdGhldGlzY2hlLWNoaXJ1cmdlbi9kci1hcm1pbi1yYXUvdWViZXJzaWNodC84MTA5NTM4Ml8xLz91dG1fY29udGVudD1Ub3A1JmFtcDt1dG1fc291cmNlPUt1bmRlbi1Ib21lcGFnZXMmYW1wO3V0bV9tZWRpdW09QmFkZ2VzJmFtcDt1dG1fdGVybT04MTA5NTM4MiZhbXA7dXRtX2NhbXBhaWduPUJhZGdlcyIgc3R5bGU9ImZvbnQtc2l6ZToxNXB4OyBsaW5lLWhlaWdodDoxOHB4OyBmb250LXdlaWdodDpib2xkOyBjb2xvcjojMDFhM2Q0OyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsgYm9yZGVyOjBweDsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5Eci4gbWVkLiBBcm1pbiBSYXU8L2E+PC9kaXY+PGRpdiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246YWJzb2x1dGU7IHRvcDo5OHB4OyBsZWZ0OjEwOHB4OyB3aWR0aDoxNTJweDsgaGVpZ2h0OjUzcHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgY29sb3I6Izg4ODsgZm9udC1zaXplOjExcHg7IGxpbmUtaGVpZ2h0OjEzcHg7Ij48c3Ryb25nPkZhY2gmYXVtbDtyenRlIGYmdXVtbDtyIEFsbGdlbWVpbmNoaXJ1cmdpZTwvc3Ryb25nPjxicj5pbiBIYW1idXJnIGF1ZiZuYnNwOzxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmphbWVkYS5kZS9oYW1idXJnL2Flcnp0ZS9jaGlydXJnZW4tYWxsZ2VtZWluL2ZhY2hnZWJpZXQvP3V0bV9jb250ZW50PVRvcDUmYW1wO3V0bV9zb3VyY2U9S3VuZGVuLUhvbWVwYWdlcyZhbXA7dXRtX21lZGl1bT1CYWRnZXMmYW1wO3V0bV90ZXJtPTgxMDk1MzgyJmFtcDt1dG1fY2FtcGFpZ249QmFkZ2VzIiBjbGFzcz0iamFtX2xpbmtfY2hlY2siIHN0eWxlPSJjb2xvcjojMDY5YmQyOyBmb250LXNpemU6MTFweDsgdGV4dC1kZWNvcmF0aW9uOm5vbmU7IGJvcmRlcjowcHg7IGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6dHJhbnNwYXJlbnQgIWltcG9ydGFudDsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5qYW1lZGE8L2E+PC9kaXY+PC9kaXY+

KURZINFORMATION ZUR KINNKORREKTUR

OP-Dauer2 Stunden
BetäubungVollnarkose
GesellschaftsfähigNach 10 Tagen
Menü