Ohrenkorrektur, Anlegen abstehender Ohren in Hamburg - Dr. Armin Rau

Wangenfett Entfernung Hamburg

Sanftes facial contouring

Eine elegante Methode zum sanften Gesichtscontouring stellt die Bichektomie dar. Durch eine buccale Fettkörper-Resektion (buccal fat removal) kann eine schmalere Gesichtsform kreiert werden. „Buccal“ bedeutet „zur Wange gerichtet“.

LESEN SIE MEHR ZUR WANGENFETT-ENTFERNUNG

Erfahren Sie hier alles, was Sie über die Wangenfett-Entfernung in der Praxis Dr. Armin Rau wissen müssen.

Wie wird die Operation zur Wangenfett-Entfernung durchgeführt?

In der Wange befindet sich ein kleiner – etwa glasmurmelgroßer – Fettkörper, und zwar im Dreieck zwischen dem Masseter-Kaumuskel und den Zygomaticus-Muskeln sowie dem vertikalen knöchernen Unterkiefer. Durch den Fettkörper hindurch zieht der Ausführungsgang der Ohrspeicheldrüse, der bei der chirurgischen Entfernung des Wangenfettkörpers geschont werden muss. Dieser Fettkörper füllt die Wange und verursacht eine Rundung und Wölbung im unteren Gesichtsdrittel.

Die (teilweise) Entfernung des Fettkörpers wird nach dem Erstbeschreiber desselben, dem französischen Arzt Xavier Bichat, auch als „Bichektomie” bezeichnet. Diese Operation führt zu einem schlankeren Aussehen sowie zu einer geformten Erscheinung der Wangenknochen und schöneren Kontur der Wange selbst.

Dieses inzwischen weit verbreitete Vorgehen kann sowohl in örtlicher Betäubung wie auch in Allgemeinanästhesie durchgeführt werden. Hierbei erfolgen kleine Incisionen im Bereich der Wangen-Innenseiten etwa in Höhe der zweiten oberen Backenzähne. Über diese Schnitte im Schleimhautniveau werden jeweils die Anteile der Fettkörper entfernt, welche die unerwünschte Fülle verursachen. Dies führt zu einer jüngeren und definierten Erscheinung im unteren Gesichtsdrittel.

Das entfernte Fettgewebe kann bei Bedarf auch als Eigenfett-Transplantat zum Ausgleich kleiner Asymmetrien und Konturunregelmäßigkeiten an anderen Stellen im Gesichtsbereich als Filler injiziert werden.

Was muss vor einer Wangenfett-Entfernung beachtet werden?

Es sollte darauf geachtet werden, dass zwei Wochen vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente, wie z.B. Aspirin, mehr eingenommen werden. Außerdem wird empfohlen, eine Woche vor und zwei Wochen nach der Wangenfett-Entfernung den Konsum von Nikotinprodukten zu vermeiden, um Wundheilungsstörungen vorzubeugen.

Vor dem Eingriff sollten Sie Ihre Mundhöhle und Zähne gründlich reinigen sowie eine desinfizierende Mundspülung verwenden.

IHR BERATUNGSGESPRÄCH

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Beratungsgespräch mit Dr. Armin Rau.

Welche Risiken gibt es und welche Komplikationen können bei der Operation auftreten?

Die Wangenfett-Entfernung verläuft in den meisten Fällen ohne Komplikationen. Jedoch kann es wie bei allen chirurgischen Eingriffen zu kleinen Komplikationen, wie z.B. Wundheilungsstörungen, kommen.

Gerne kläre ich Sie genauer über alle möglichen Komplikationen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch auf.

Worauf muss nach dem Eingriff geachtet werden und wie lange dauert die Heilung?

Je nach Länge der Incisionen, über die das Fett entfernt wurde, müssen resorbierbare Nähte angelegt werden. Ein Fadenzug ist hierbei jedoch nicht notwendig, da sich die Fäden von selbst auflösen.

Meist entsteht nach der Operation eine diskrete Schwellung, die üblicherweise nach 5-7 Tagen abklingt – gelegentlich kann diese auch noch bis zu 14 Tage anhalten.

Postoperativ sollte man am OP-Tag nur flüssige Nahrung und an den folgenden Tagen weiche Kost zu sich nehmen. Nach einer Woche darf man wieder normal essen und trinken. Außerdem sollten die Wangen nach der Operation gekühlt werden.

Mit was für einem Ergebnis kann man nach einer buccalen Fettkörper-Resektion rechnen?

Die „buccal fat resection“ führt zu einem dauerhaft anhaltenden, schlankeren Gesichtsausdruck, welcher auch als „Nofretete-Wangen“ oder auch „Hollywood-Wangen“ bezeichnet wird.

WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN:

Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon:040 – 4606 3344
E-Mail:

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag – Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von jameda. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

HABEN SIE FRAGEN?

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Rau

Portrait klein Dr. Armin Rau

    * Pflichtfelder

    IHR BERATUNGSGESPRÄCH

    Vereinbaren Sie jetzt Ihr Beratungsgespräch mit Dr. Armin Rau.

    KURZINFORMATION ZUR WANGENFETT-ENTFERNUNG

    AnästhesieDie Bichektomie kann in örtlicher Betäubung (und Dämmerschlaf) oder Allgemeinanästhesie erfolgen. Wenn die kombinierte Transplantation von Wangenfett als Mikrofett zur Profilkorrektur ins Kinn und/oder eine Liposuction gewünscht ist, kann die Operation nur in Vollnarkose durchgeführt werden.
    OP-DauerDie OP dauert je nach Umfang zwischen 30-90 Minuten.
    NachbehandlungNach der Operation sollte für eine Woche die Mundhöhle täglich mit antiseptischer Lösung gespült werden.
    Am OP-Tag ist nur flüssige Kost und dann für eine Woche weiche Kost erlaubt.
    GesellschaftsfähigSchwellungsbedingt und durch Hämatome kann die gesellschaftliche Einschränkung 10-14 Tage dauern.
    SportFür 10-14 Tage sollte auf Sport ganz verzichtet werden und anschließend auch in der Intensität nur langsam gesteigert werden.

    Wenn ein markanteres Aussehen gewünscht wird, kann eine Wangenverdünnung durchgeführt werden.

    Vor Erreichen der Volljährigkeit sollte eine Bichektomie aus ästhetischen Gründen nicht vorgenommen werden.

    Hamster- und Pausbacken können durch einen hypertrophen Bichart-Wangenfettkörper und/oder durch subkutanes Fett über der Jawline verursacht sein. Eine Bichektomie kann mit einer Liposuction der Unterkieferlinie und auch dem Halsbereich kombiniert werden.

    Die Wangenfett-Entfernung erfolgt über Schnitte in der Mundhöhle. Die entstandenen Narben sind daher nicht sichtbar.

    Da es sich beim Wangenfettkörper um so genanntes „Baufett“ handelt, wird dieses nicht nachproduziert. Somit ist der Effekt der Bichektomie dauerhaft. Normale Alterungsprozesse schreiten jedoch physiologischerweise fort.

    In der Regel kommt es nach der Operation nicht zu Schmerzen beim Sprechen. Auch das Atmen ist ohne Beeinträchtigung möglich.

    Wenn die Wangenfett-Entfernung chirurgisch komplett durchgeführt wird, ist nicht damit zu rechnen, dass sich das Fettgewebe in diesem Bereich nachbildet. Insofern ist die Wiederholung dieses Eingriff nicht notwendig. Dies wäre nur zielführend, wenn bei der primären Operation die Fettkörper nur sehr unvollständig entfernt würden.

    Der Wangenfettkörper liegt in dem Dreieck zwischen dem vertikalen und horizontalen knöchernen Kieferast und ist somit anatomisch weit vom Mundboden entfernt. Ein Doppelkinn kann durch eine Liposuction und Eigenfett-Transplantation ins Kinn korrigiert werden.

    Durch die Bichektomie wird der Übergang von Wangenknochen zu den Weichteilen unterhalb der Jochbögen markanter gestaltet. Die Höhe der Wangenknochen kann durch Injektion von Hyaluronsäure-Fillern und/oder Eigenfettgewebe angehoben werden.

    Interessante Artikel zum Thema Wangenfett Entfernung

    Weitere Behandlungen Kopf/Gesicht