Eigenfettunterspritzung für Gesicht, Brust und Gesäß in Hamburg - Dr. Armin Rau

EIGENFETTUNTERSPRITZUNG (LIPOFILLING) IN HAMBURG EPPENDORF

Fetttransplantation für Gesicht, Brust und Gesäß

Eigenfett kann sowohl zur Brust- und Gesäßvergrößerung (sog. Butt Lift) wie auch zur Unterspritzung von Stirnfalten, Falten an den Nasenflügeln, Nasolabialfalten und Mundwinkeln, Lachfalten und Aknenarben verwendet werden.

Das Volumen des Gesichtsschädelknochens verringert sich von der dritten bis zur sechsten Lebensdekade im Durchschnitt um ca. 230 cm³; dies führt neben dem Verlust von kollagenen Fasern, Elastin und Hyaluron zu einem Herabsinken der Wangen von einem jugendlichen V zu einem alternden A. Dieser Füllverlust kann ebenfalls bedarfsgerecht und punktgenau durch Injektionen mit Eigenfettgewebe in die Stirn-, Wangen-, Ober- und Unterkieferregionen wieder dauerhaft aufgepolstert werden.

Körpereigenes Fettgewebe ist sehr gut zur Faltenbehandlung geeignet, weil es vom Organismus besonders gut angenommen wird. Das Fett wird an Stellen des Körpers mit überschüssigen Gewebepolstern entnommen, etwa aus Bereichen der Bauchdecke, Taille, der Hüften oder der Innenseite im Kniebereich.

Bei einer Eigenfettunterspritzung, auch Lipofilling genannt, werden die entnommenen Fettzellen speziell aufbereitet und in Volumendefizite wieder eingebracht. Etwa die Hälfte bis zwei Drittel der Fettzellen wachsen dauerhaft ein. Die Eigenfettunterspritzung kann gegebenenfalls wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

alt="Botox-Behandlung für Männer in Hamburg - Dr. Armin Rau"

EIGENFETTTRANSPLANTATION ZUR GESICHTSBEHANDLUNG FÜR MÄNNER IN HAMBURG EPPENDORF

Lipofilling mit körpereigenen Stammzellen zur Gesichtsverjüngung

Auch bei Männern hinterlässt die Zeit Ihre Spuren. Natürlicherweise kommt es beim Altern zur Reduktion der für die Spannkraft der Haut wichtigen elastischen und kollagenen Fasern. Außerdem nimmt die Konzentration von Hyaluronsäure ab, welche für das Volumen in der Haut wichtig ist. Daneben begünstigt der Verlust von Knochensubstanz am Gesichtsschädel das Herabsacken der facialen Haut-Weichteile. Nicht selten atrophiert bei Männern auch noch der so genannte Bouchard-Wangenfettkörper, wie dies auch bei HIV-Infektionen auftritt und somit sogar stigmatisierend wirken kann.

Diese komplexen Alterungsprozesse lassen sich auch bei Männern idealerweise durch das gezielte Transplantieren von körpereigenem Fettgewebe erfolgreich behandeln.

WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN:

Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon:040 – 4606 3344
Fax:040 – 4606 3443
E-Mail:
Dr. Armin Rau - Mitglied bei der deutschen Gesellschaft für Senologie
Dr. Armin Rau - Mitglied der GACD
Dr. Armin Rau - Mitglied der American Society of Plastic Surgeons (ASP)
Dr. Armin Rau - Mitglied der deutschen Plastischen Chirurgen Vereinigung

Ihr Klick aktiviert Jameda. Dadurch werden ggf. personenbezogene Daten an Jameda übermittelt.Außerdem werden Cookies gespeichert. Weitere Informationen in unserem Datenschutz.

Siegel laden

PHNjcmlwdCBzcmM9Imh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvd2lkZ2V0cy9zaWVnZWwvODEwOTUzODJfMS8xNTU0MjMyLyIgdHlwZT0idGV4dC9qYXZhc2NyaXB0IiBhc3luYz48L3NjcmlwdD48ZGl2IGlkPSJqYW1lZGEtd2lkZ2V0LWNvbnRhaW5lcjE1NTQyMzIiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjpyZWxhdGl2ZTsgd2lkdGg6MjcycHg7IGhlaWdodDoxNjhweDsgbWFyZ2luOjE1cHg7IGJhY2tncm91bmQtaW1hZ2U6dXJsKGh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvcHJlbWl1bS93aWRnZXRzL19pbWFnZXMvdG9wMTAtdG9wMjAtYmcucG5nKTsgYmFja2dyb3VuZC1yZXBlYXQ6bm8tcmVwZWF0OyBmb250LWZhbWlseTpBcmlhbCwgSGVsdmV0aWNhLCBzYW5zLXNlcmlmOyBmb250LXNpemU6MTJweDsgbGluZS1oZWlnaHQ6MTVweDsiPjxkaXYgc3R5bGU9InBvc2l0aW9uOmFic29sdXRlOyB0b3A6MjVweDsgbGVmdDoxMDhweDsgd2lkdGg6MTQ4cHg7IGhlaWdodDo1OHB4OyBvdmVyZmxvdzpoaWRkZW47IHdoaXRlLXNwYWNlOm5vcm1hbDsiPjxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmphbWVkYS5kZS9oYW1idXJnL2Flcnp0ZS9wbGFzdGlzY2hlLXUtYWVzdGhldGlzY2hlLWNoaXJ1cmdlbi9kci1hcm1pbi1yYXUvdWViZXJzaWNodC84MTA5NTM4Ml8xLz91dG1fY29udGVudD1Ub3A1JmFtcDt1dG1fc291cmNlPUt1bmRlbi1Ib21lcGFnZXMmYW1wO3V0bV9tZWRpdW09QmFkZ2VzJmFtcDt1dG1fdGVybT04MTA5NTM4MiZhbXA7dXRtX2NhbXBhaWduPUJhZGdlcyIgc3R5bGU9ImZvbnQtc2l6ZToxNXB4OyBsaW5lLWhlaWdodDoxOHB4OyBmb250LXdlaWdodDpib2xkOyBjb2xvcjojMDFhM2Q0OyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsgYm9yZGVyOjBweDsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5Eci4gbWVkLiBBcm1pbiBSYXU8L2E+PC9kaXY+PGRpdiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246YWJzb2x1dGU7IHRvcDo5OHB4OyBsZWZ0OjEwOHB4OyB3aWR0aDoxNTJweDsgaGVpZ2h0OjUzcHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgY29sb3I6Izg4ODsgZm9udC1zaXplOjExcHg7IGxpbmUtaGVpZ2h0OjEzcHg7Ij48c3Ryb25nPkZhY2gmYXVtbDtyenRlIGYmdXVtbDtyIEFsbGdlbWVpbmNoaXJ1cmdpZTwvc3Ryb25nPjxicj5pbiBIYW1idXJnIGF1ZiZuYnNwOzxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmphbWVkYS5kZS9oYW1idXJnL2Flcnp0ZS9jaGlydXJnZW4tYWxsZ2VtZWluL2ZhY2hnZWJpZXQvP3V0bV9jb250ZW50PVRvcDUmYW1wO3V0bV9zb3VyY2U9S3VuZGVuLUhvbWVwYWdlcyZhbXA7dXRtX21lZGl1bT1CYWRnZXMmYW1wO3V0bV90ZXJtPTgxMDk1MzgyJmFtcDt1dG1fY2FtcGFpZ249QmFkZ2VzIiBjbGFzcz0iamFtX2xpbmtfY2hlY2siIHN0eWxlPSJjb2xvcjojMDY5YmQyOyBmb250LXNpemU6MTFweDsgdGV4dC1kZWNvcmF0aW9uOm5vbmU7IGJvcmRlcjowcHg7IGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6dHJhbnNwYXJlbnQgIWltcG9ydGFudDsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5qYW1lZGE8L2E+PC9kaXY+PC9kaXY+

KURZE INFORMATION ZUR EIGENFETTUNTERSPRITZUNG

Behandlungsdauer60-120 Minuten
AnästhesieVollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf
Gesellschaftsfähignach ca. 1-2 Wochen
Klinikaufenthalt1 Nacht oder ambulant
NachbehandlungKompressionskleidung für 6 Wochen im Entnahmegebiet
Menü