Eigenfettunterspritzung für Gesicht, Brust und Gesäß in Hamburg - Dr. Armin Rau

Botox® gegen Migräne und Spannungskopfschmerz

Therapie bei Kopfschmerzen

Wie kann Migräne entstehen?

Der genaue Entstehungsmechanismus der Migräne ist noch nicht vollumfänglich erforscht. Entzündungen an Blutgefäßen im Hirnbereich werden u.a. als Ursache diskutiert. Klar scheinen verschiedene Auslösefaktoren bei unterschiedlichen Menschen zu sein.

So spielen Volumenmangel, Zuckermangel, wechselnder Schlaf-Wach-Rhythmus und andere eine Rolle bei der Entstehung von Migräneanfällen.

Wie wirkt Botox® bei Migräne?

Genau wie die Erkenntnis der glättenden Botox®-Wirkung auf Falten ist auch der positive Einfluss von Botulinumtoxin auf Spannungskopfschmerzen und Migräne bis hin zu Nackenschmerzen eine zufällige Beobachtung. Der Wirkstoff unterbricht die Reizleitung von Nerven, die Acetylcholin als Botenstoff nutzen. Dies sind zumeist motorische Nerven und die motorische Endplatte am Muskel.
Der entspannende Einfluss auf bestimmte Muskelpartien scheint einen Circulus virtuosus zu unterbrechen und sich dadurch lindernd auszuwirken.

Wie läuft eine Migräne-Behandlung mit Botox® ab und ab wann ist eine Wirkung spürbar?

Da die Wirkung von Botox® nach etwa zwei Tagen beginnt und diese nach zwei Wochen voll entfaltet ist, sollte der Wirkstoff zur Migräneprophylaxe vorsorglich verabreicht werden. Klassischerweise wird das Medikament in die Muskelpartien injiziert, die auch zur Reduzierung der „Zornesfalten“ zwischen den Augenbrauen behandelt werden. Bei ausgeprägten Befunden kann die Behandlung auf die seitlichen Kaumuskel (Mm. temporales) erweitert werden.

Wie lange hält die Wirkung von Botox® gegen Migräne an?

Die Botox®-Wirkung hält für ca. 3 Monate an und kann beliebig oft wiederholt werden.

WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN:

Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon: 040 – 4606 3344
Fax: 040 – 4606 3443
E-Mail:
Dr. Armin Rau - Mitglied bei der deutschen Gesellschaft für Senologie
Dr. Armin Rau - Mitglied der GACD
Dr. Armin Rau - Mitglied der American Society of Plastic Surgeons (ASP)
Dr. Armin Rau - Mitglied der deutschen Plastischen Chirurgen Vereinigung

Ihr Klick aktiviert Jameda. Dadurch werden ggf. personenbezogene Daten an Jameda übermittelt.Außerdem werden Cookies gespeichert. Weitere Informationen in unserem Datenschutz.

Siegel laden

PHNjcmlwdCBzcmM9Imh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvd2lkZ2V0cy9zaWVnZWwvODEwOTUzODJfMS8xNTI5NTE0LyIgdHlwZT0idGV4dC9qYXZhc2NyaXB0IiBhc3luYz48L3NjcmlwdD48ZGl2IGlkPSJqYW1lZGEtd2lkZ2V0LWNvbnRhaW5lcjE1Mjk1MTQiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjpyZWxhdGl2ZTsgd2lkdGg6MjcycHg7IGhlaWdodDoxNjhweDsgbWFyZ2luOjE1cHg7IGJhY2tncm91bmQtaW1hZ2U6dXJsKGh0dHBzOi8vY2RuMS5qYW1lZGEtZWxlbWVudHMuZGUvcHJlbWl1bS93aWRnZXRzL19pbWFnZXMvdG9wMTAtdG9wMjAtYmcucG5nKTsgYmFja2dyb3VuZC1yZXBlYXQ6bm8tcmVwZWF0OyBmb250LWZhbWlseTpBcmlhbCwgSGVsdmV0aWNhLCBzYW5zLXNlcmlmOyBmb250LXNpemU6MTJweDsgbGluZS1oZWlnaHQ6MTVweDsiPjxkaXYgaWQ9ImphbWJ3IiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246YWJzb2x1dGU7IHRvcDoxMXB4OyBsZWZ0OjEwOHB4OyB3aWR0aDoxNTJweDsgaGVpZ2h0Ojg4cHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgd2hpdGUtc3BhY2U6bm9ybWFsOyI+PGRpdiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246YWJzb2x1dGU7IHRvcDozMnB4OyBsZWZ0OjBweDsgY29sb3I6IzY2NjsiPkJld2VydHVuZyB3aXJkIGdlbGFkZW4uLi48L2Rpdj48L2Rpdj48ZGl2IHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjphYnNvbHV0ZTsgdG9wOjExMXB4OyBsZWZ0OjEwOHB4OyB3aWR0aDoxNTJweDsgaGVpZ2h0OjQwcHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgZm9udC1zaXplOjExcHg7IGxpbmUtaGVpZ2h0OjEzcHg7Ij48YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5qYW1lZGEuZGUvaGFtYnVyZy9hZXJ6dGUvcGxhc3Rpc2NoZS11LWFlc3RoZXRpc2NoZS1jaGlydXJnZW4vZmFjaGdlYmlldC8/dXRtX2NvbnRlbnQ9QldsYXN0JmFtcDt1dG1fc291cmNlPUt1bmRlbi1Ib21lcGFnZXMmYW1wO3V0bV9tZWRpdW09QmFkZ2VzJmFtcDt1dG1fdGVybT04MTA5NTM4MiZhbXA7dXRtX2NhbXBhaWduPUJhZGdlcyIgY2xhc3M9ImphbV9saW5rX2NoZWNrIiBzdHlsZT0iY29sb3I6Izg4ODsgdGV4dC1kZWNvcmF0aW9uOm5vbmU7IGJvcmRlcjowcHg7IGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6dHJhbnNwYXJlbnQgIWltcG9ydGFudDsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj48c3Ryb25nPlBsYXN0aXNjaGUgJmFtcDsgJkF1bWw7c3RoZXRpc2NoZSBDaGlydXJnZW48L3N0cm9uZz48YnI+aW4gSGFtYnVyZzwvYT48L2Rpdj48L2Rpdj4=

HABEN SIE FRAGEN?

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Rau

Portrait klein Dr. Armin Rau

    * Pflichtfelder

    KURZINFORMATION ZUR Botox®-Behandlung gegen Migräne und Spannungskopfschmerz

    Behandlungsdauer Ca. 10 Minuten
    Anästhesie

    Nicht nötig; wenn gewünscht Betäubungscreme

    Risiken gegen die Migränebehadlung mit Botox® sind nicht bekannt. Selten kann es zu diskreten kleinen Blutergüssen kommen. Daher sollten Patienten, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, besonders über diese Möglichkeit informiert werden.

    Weitere Behandlungen mit Botox®