FETTABSAUGUNG IN HAMBURG EPPENDORF (LIPOSUKTION)

Behandlung störender Fettpolster und Lipödeme

Überschüssiges Fettgewebe loswerden - wenn Patienten einen Schönheitschirurgen in Hamburg aufsuchen, ist das häufig ihr Wunsch. In den Problemzonen Bauch, Hüften und Oberschenkeln hat die Natur Fettreserven angelegt, die sportlichen Aktivitäten und Diäten hartnäckig widerstehen. Wenn regelmäßige sportliche Betätigung und entsprechende Ernährung nicht helfen, können diese Polster mit einer Fettabsaugung in Hamburg behandelt werden.

Fettpolster mittels Fettabsaugung effektiv behandeln: Dr. med. Armin Rau steht Ihnen als plastischer Chirurg in Hamburg bei diesem Eingriff zur Seite.

Im Rahmen einer Diät schrumpfen Fettzellen, werden aber nicht vollständig abgebaut. Eine fachgerecht durchgeführte Fettabsaugung sorgt hingegen dafür, dass das vorhandene Fettgewebe umsichtig extrahiert wird. Dabei modelliert der Arzt die Figur und sorgt dafür, dass Patienten keine langfristigen Beeinträchtigungen im Alltag erwarten müssen.

Ob Frau oder Mann: Eine Fettabsaugung ist für alle geeignet, die Ihren Körper bewusst formen und hartnäckige Polster zuverlässig loswerden möchten. Setzen Sie sich mit unserer Praxis in Kontakt und machen Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch aus. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Ratgeber zur Fettabsaugung in Hamburg – Alle Infos rund um den Eingriff für Sie zusammengefasst

In diesem Ratgebertext haben wir übersichtlich aufgelistet, was für Sie als Patient bei einer Fettabsaugung in Hamburg relevant ist und welche Fragen zur Behandlung häufig gestellt werden. Damit möchten wir Ihnen dabei helfen, sich im Vorfeld einen klaren Überblick von einer Fettabsaugung in der Praxis von Dr. med. Armin Rau zu machen.

Inhaltsverzeichnis:

Wie funktioniert eine Fettabsaugung in Hamburg?

Durch eine Fettabsaugung (oder auch Liposuktion) lässt sich Fett aus zuvor definierten Körperregionen operativ entfernen. Die Behandlung des Patienten erfolgt dabei zumeist unter Vollnarkose.

Zunächst werden einige wenige Schnitte gesetzt, die jeweils nur sehr klein ausfallen. Im nächsten Schritt werden durch diese Öffnungen spezielle, feine Kanülen in die Haut eingeführt, mit denen dann die betreffenden Fettzellen aus dem Gewebe herausgelöst werden. Je nach Menge der entfernten Fettzellen und der Anzahl der zu behandelnden Regionen dauert eine Fettabsaugung in Hamburg zwischen 60-180 Minuten.

In meiner Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie in Hamburg wende ich für Fettabsaugungen sowohl bewährte als auch moderne Verfahren an, um die gewünschten Fettzellen schonend zu entfernen, nachhaltige Hautunebenheiten zu vermeiden und eine glatte Hautoberfläche zu gewährleisten.

Was kostet eine Fettabsaugung in Hamburg?

Im Vorfeld jeder Operation wird mit dem Patienten ein eingehendes Beratungsgespräch durchgeführt. Hierbei werden der genaue Ablauf der Fettabsaugung in Hamburg, die angewandten Verfahren sowie auch die Kosten für den Eingriff erörtert.

In einzelnen Fällen kann es sein, dass die gesetzlichen Kosten für eine Fettabsaugung von der Krankenkasse des Patienten übernommen werden. In der Regel ist dies allerdings nicht der Fall. In der Praxis von Dr. med. Armin Rau erhalten Patienten auf Wunsch Informationen zu individuellen Finanzierungsmöglichkeiten.

Einzelheiten rund um das Beratungsgespräch zur Fettabsaugung

Ich führe mit allen Patienten meiner Praxis ein umfassendes Beratungsgespräch durch. Dieses dient dazu, meine Patienten besser kennenzulernen und gleichzeitig alle wichtigen Fragen rund um die gewünschte Behandlung zu klären.

Während des Beratungsgesprächs widme ich mich unter anderem diesen Punkten:

  • Anamnese zur Klärung von aktuellen körperlichen Leiden oder möglichen Vorerkrankungen
  • Rücksprache mit den Patienten über die zu behandelnden Arealen sowie Aufklärung von Erfolgsaussichten mittels Vorher-Nachher-Bildern
  • Genaue Schilderung des Ablaufs der Fettabsaugung
  • Aufklärung über mögliche Risiken und Folgeerscheinungen des Eingriffs
  • Hinweise zu empfehlenswerten Verhaltensweisen vor und nach der Liposuktion
  • Informationen zu den Kosten der Behandlung sowie zu individuellen Möglichkeiten der Finanzierung

Am Ende des Gespräches haben Sie alle wesentlichen Informationen, die Sie benötigen, um gut informiert eine Entscheidung bezüglich der Behandlung in meiner Praxis treffen zu können. Sollten von Ihrer Seite noch weitere Fragen zu einer Fettabsaugung in Hamburg bestehen, dann gehe ich auf diese selbstverständlich gerne ein.

An welchen Körperstellen kann eine Fettabsaugung durchgeführt werden?

In einigen Körperregionen sammelt sich Fett stärker an, als in anderen Körperpartien und wird somit auch insgesamt häufiger als störend empfunden. Eine Fettabsaugung in Hamburg findet meist an einer oder mehrer dieser Regionen statt:

  • Bauch
    Die Fettabsaugung am Bauch gehört zu den absoluten Klassikern unter den Liposuktionen. Durch einen gezielten Eingriff erhält der Patient eine insgesamt flachere und stimmig proportionierte Bauchregion.
  • Po
    Viele Patienten sind unzufrieden mit der Form ihres Gesäßes erreichen durch Ernährung und Sport keine Besserung. Mit einer Fettabsaugung im Bereich der Po-Unterfalte kann jedoch eine insgesamt schlankere Formgebung erreicht werden.
  • Oberschenkel
    Im Bereich rund um Oberschenkel und Hüfte haben sich besonders die „Reiterhosen“ einen Namen gemacht. Diese können sich natürlich bilden oder auch in Folge von Lipödemen entstehen. Das dort vorhandene übermäßige Fettgewebe kann mit Hilfe einer Fettabsaugung sehr zielgerichtet entfernt werden.
  • Taille
    In dieser Region kämpfen viele Patienten mit sogenannten „Rettungsringen“ oder auch „Love Handles“. Indem die Fettzellen mittels Liposuktion aus diesem Bereich der Taille entfernt werden, können sich die Patienten nach der Fettabsaugung über eine insgesamt schlankere Körperform freuen.
  • Oberarme
    Wenn die Oberarme von ihren Proportionen her nicht mit der restlichen Figur harmonieren, fühlen Patienten sich meist recht unwohl. Für überschüssiges Fett in dieser Region hat sich der Begriff der „Winkearme“ etabliert. Durch moderne Behandlungsverfahren kann diese Problemzone im Rahmen einer Fettabsaugung gezielt neu geformt werden.

Dies sind einige der gängigsten Körperregionen, die für meine Patienten von Interesse sind. Gerne berate ich Sie in meiner Praxis in Hamburg Eppendorf ausführlich und persönlich dazu, welcher Typ von Fettabsaugung sich für Sie am besten eignet und welche Ergebnisse realistisch zu erreichen sind.

Wie viel Fett kann bei einer Fettabsaugung maximal entfernt werden?

Pro Sitzung sollten nicht mehr als insgesamt sechs Liter Unterhautfettgewebe entfernt werden. Werden zu viele Fettzellen auf einmal entfernt, besteht die Gefahr, dass das Ergebnis der Liposuktion ungleichmäßig ausfällt. Sollten sechs Liter nicht ausreichen, so wird die Fettabsaugung auf mehrere Sitzungen aufgeteilt.

Was ist vor der Fettabsaugung in Hamburg wichtig?

Im Zuge des Vorbereitungsgesprächs erläutere ich Ihnen eingehend, was Sie dafür tun können, damit die Fettabsaugung in meiner Praxis in Hamburg ohne Komplikationen verläuft. Dabei ist besonders wichtig, dass Sie spätestens zwei Wochen vor dem Eingriff keine blutverdünnenden Medikamente mehr einnehmen.

Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure, der etwa in Aspirin enthalten ist, wirkt blutverdünnend und kann daher bei operativen Eingriffen zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Somit ist es für Ihre Gesundheit und den Erfolg der Liposuktion unerlässlich, dass Sie Mittel mit blutverdünnender Wirkung rechtzeitig vor dem Eingriff absetzen. Das gleiche gilt für augenscheinlich harmlose Präparate wie Wobenzym und Arnica.

Was ist nach der Fettabsaugung zu beachten?

Eine Fettabsaugung in Kombination mit einer Vollnarkose stellt nicht nur für die behandelte Region, sondern auch für Ihren gesamten Körper eine Belastung dar. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie es nach der Operation langsam angehen lassen und einige wichtige Schonfristen berücksichtigen. Hier ein kleiner Überblick dazu, wann Sie verschiedenen Aktivitäten wieder nachgehen können:

  • Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?
    Wenn Sie sich von der Narkose erholt haben, können Sie meist nach einem Tag wieder am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Sie sollten Ihrem Körper dennoch etwas Ruhe gönnen, um die Wundheilung nach der Fettabsaugung nicht zu beeinträchtigen.
  • Wann kann ich wieder zur Arbeit gehen?
    Die Frage nach der Arbeitsfähigkeit richtet sich vor allem nach der Art der Arbeit. Nach einer Liposuktion in Vollnarkose können Sie nach etwa 2-3 Tagen wieder in Ihren Bürojob einsteigen. Bei körperlich anstrengenden Arbeiten empfehle ich Ihnen einige zusätzliche freie Tage. Schwere körperliche Arbeiten sollten Sie für etwa 4 Wochen nach der Fettabsaugung gänzlich meiden.
  • Wann kann ich wieder Sport treiben?
    Leichten Sportarten können Sie bereits nach ungefähr 4 Wochen wieder nachgehen, mit intensivem Sport sollten Sie jedoch mindestens 6 Wochen warten. In diesem Zeitraum sollten Sie auch keine Sauna- oder Solarienbesuche durchführen und starke Sonneneinstrahlung insgesamt meiden.

Wenn Sie diese Leitlinien für Ihre Zeit nach der Fettabsaugung in Hamburg berücksichtigen, dann ist die Wahrscheinlichkeit von nachträglich auftretenden Komplikationen äußerst gering.

Zusätzliche Tipps: So können Sie die Wundheilung nach einer Liposuktion weiter unterstützen

Nach einer Fettabsaugung in Hamburg haben Sie zudem verschiedene Möglichkeiten, den Heilungsprozess der Haut aktiv zu unterstützen:

  • Bleiben Sie in Bewegung
    Sie sollen das Gewebe zwar schonen, allerdings bedeutet das nicht, dass Sie mehrere Tage im Bett liegen sollten. Im Rahmen Ihrer Möglichkeiten sollten Sie sich auf jeden Fall bewegen – dadurch wird der gesamte Organismus angeregt und die Heilung des Gewebes beschleunigt sich.
  • Verzichten Sie auf das Rauchen
    Im besten Fall stellen Sie bereits mehrere Wochen vor der Fettabsaugung das Rauchen ein. Das Nichtrauchen sollten Sie mindestens auch in den ersten Monaten nach dem Eingriff beibehalten. Dadurch beeinträchtigen die Wirkstoffe der Zigaretten nicht die Wundheilung.
  • Führen Sie leichte Massagen durch
    Massagen in der behandelten Region können das Gewebe bei der Regeneration unterstützen. Weiterhin kann der Abtransport von Lymphflüssigkeit im Gewebe gefördert werden. Gehen Sie jedoch allenfalls mit leichtem Druck vor oder nehmen Sie eine professionelle Massage in Anspruch.
  • Nutzen Sie leicht fettende Cremes
    Durch die Nutzung leicht fettiger Cremes fördern Sie die Elastizität der Haut im Anschluss an die Fettabsaugung in Hamburg. Gerne gebe ich Ihnen hierzu einige Empfehlungen, was die jeweiligen Wirkstoffe und die korrekte Anwendung anbelangt.

Im Rahmen des Beratungsgesprächs gebe ich Ihnen gerne einige Ratschläge dazu, wie Sie das Abheilen der Haut gezielt unterstützen können.

Warum ist nach einer Fettabsaugung ein Mieder erforderlich?

Nachdem ich Ihre Fettabsaugung in Hamburg durchgeführt habe, ist es wichtig, dass die Haut in Ruhe wieder verheilen kann. Eine zu große Beanspruchung der Haut kann jedoch dazu führen, dass sie an den behandelten Stellen aufreißt. Damit dies nicht geschieht, muss nach der Operation ein spezielles Kompressions-Mieder getragen werden, das die Haut strafft, die Ansammlung von überschüssiger Gewebeflüssigkeit unterbindet und so die Heilung unterstützt.

Das Mieder legen Sie so bald wie möglich nach der Fettabsaugung an – achten Sie darauf, dass es immer richtig sitzt! Anschließend tragen Sie es durchgängig. Nur zum Duschen darf es kurzzeitig abgelegt werden. Das Mieder müssen Sie insgesamt über einen Zeitraum von 6 Wochen tragen. Anschließend sollte der Heilungsprozess der Haut weit genug fortgeschritten sein.

Welche Risiken gibt es bei einer Fettabsaugung?

Wird eine Fettabsaugung in Hamburg sorgfältig und professionell durchgeführt, dann ist der Eingriff insgesamt sehr risikoarm. In meiner Praxis für ästhetische & plastische Chirurgie in Hamburg Eppendorf biete ich Ihnen genau das: Sie dürfen sich darauf verlassen, dass ich bei jeder Fettabsaugung mit größter Vorsicht und Umsicht vorgehe. An dieser Stelle möchte ich kurz auf die häufigsten Sorgen meiner Patienten eingehen:

  • Ist eine Fettabsaugung schmerzhaft?
    Die Behandlung in meiner Praxis findet meist unter Vollnarkose statt, der Eingriff selbst ist dementsprechend gänzlich schmerzfrei. Gewisse Folgeschmerzen direkt nach dem Nachlassen der Betäubung sind kein Grund zur Beunruhigung – im Bauchbereich sind diese mit einem intensiven Muskelkater vergleichbar. Besagte Schmerzen lassen sich bei Bedarf mit Schmerzmitteln gut behandeln.
  • Bleiben die Hämatome nach der Behandlung bestehen?
    Hämatome rund um den Bereich der Fettabsaugung sind keine Seltenheit und entstehen durch punktuelle Einblutungen im Gewebe. In der Regel dauert es maximal vier Wochen, bis diese ganz verschwunden sind.
  • Wie lange hält die Schwellung nach einer Fettabsaugung an?
    Durch den Eingriff ist Ihre Haut in der behandelten Region anfänglich stark geschwollen. Diese Schwellung infolge einer Fettabsaugung ist jedoch ganz normal. Nach einigen Wochen hat sich die Schwellung meist vollständig zurückgebildet.
  • Sind nach einer Fettabsaugung Narben am Körper zu sehen?
    Als Schönheitschirurg in Hamburg bin ich darauf bedacht, Ihrem Körper ein harmonisches Gesamtbild zu verleihen. Um das ästhetische Ergebnis zu optimieren, fallen Narben klein und sehr fein aus. Sie werden zudem nach Möglichkeit in natürliche Körperfalten oder in Gebiete gelegt, wo sie kaum auffallen. So sind am Ende des Heilungsprozesses in der Regel nur noch kleine Spuren des Eingriffs auszumachen.
  • Besteht die Gefahr einer Dellenbildung?
    Das Unterhautfett wird durch eine Schicht, die sog. „Scarpa Fascie“, in eine oberflächliche und eine tiefe Schicht geteilt. Findet die Fettabsaugung in der tiefen Unterhautfettschicht statt, ist nicht mit einer Dellenbildung zu rechnen. Anders verhält es sich beim Fett in der oberflächlichen Schicht, also zwischen Haut und Scarpa Fascie. Wird dort eine Fettabsaugung durchgeführt, ist das Risiko einer Dellenbildung deutlich erhöht.

Seltene größere Komplikationen nach einer Fettabsaugung

In sehr vereinzelten Fällen können aus einer Fettabsaugung heraus ernstere Komplikationen entstehen. Dazu gehören sowohl Infektionen in der entsprechenden Region als auch Embolien, bei denen Blutgefäße verstopft werden können. Durch die intensive Betreuung vor und nach dem Eingriff sowie modernste Behandlungstechniken reduziere ich die Risiken für meine Patienten jedoch auf ein Minimum.

Somit ist eine Fettabsaugung in Hamburg ein Eingriff, der mit sehr geringen Risiken verbunden ist. Die Liposuktion bringt schlimmstenfalls kleinere Beeinträchtigungen für Ihren Körper mit sich, die sich im Laufe der Zeit selbst zurückbilden und meist völlig verblassen.

Sind nach der Liposuktion noch weitere Eingriffe erforderlich?

Bei ausreichender Elastizität von Haut und Bindegewebe schrumpft der Hautmantel nach dem Eingriff und passt sich den neuen Konturen an. Bei sehr schlaffer Haut hingegen können zusätzliche Eingriffe erforderlich sein, um den Hautmantel zu verkleinern. Dies umfasst etwa eine Bauchdeckenstraffung oder eine Oberschenkelstraffung.

Wann sind nach der Fettabsaugung in Hamburg erste Ergebnisse sichtbar?

Wie bereits angemerkt, ist die gesamte Haut in der behandelten Körperregion nach der Liposuktion stark gereizt und geschwollen. Da sich diese Reaktionen der Haut zunächst zurückbilden müssen, kann man erste Ergebnisse der Fettabsaugung meist nach knapp 4 Wochen sehen.

Je schneller sich die Haut regeneriert, desto eher können Sie natürlich auch das finale Ergebnis der Absaugung bestaunen. Im Schnitt hat sich die Haut nach ungefähr drei Monaten so weit regeneriert und gefestigt, dass man klare Angaben über den Erfolg der Fettabsaugung treffen kann.

Kann man nach einer Fettabsaugung in Hamburg wieder zunehmen?

Das ist einer der Punkte, die ich meinen Patienten jedes Mal mit auf den Weg gebe: Die Entfernung von Fettzellen in der behandelten Körperregion bedeutet nicht, dass Sie an den behandelten Stellen nicht wieder zunehmen können. Sie müssen sowohl auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung als auch auf regelmäßige körperliche Betätigung achten, um den Erfolg der Liposuktion beizubehalten.

Wichtig ist außerdem der Hinweis, dass eine Fettabsaugung in Hamburg keine Diät ersetzen kann. Hierbei handelt es sich um einen ästhetischen Eingriff, mit dem sich Fettzellen gezielt aus bestimmten Körperregionen entfernen lassen. Eine Liposuktion kann aber keinesfalls die gleiche Wirkung wie ein dauerhaft gesunder Lebensstil entfalten und stellt bestenfalls eine ergänzende Maßnahme dar.

Ihre Fettabsaugung in Hamburg - Ein rundum präziser Eingriff in Facharzt-Qualität

Ich hoffe, dass Sie mit diesem Ratgeber zum Thema Fettabsaugung nun einen guten Eindruck von meiner Arbeitsweise und dem Eingriff an sich gewinnen konnten. Mit meinem erfahrenen Praxisteam arbeite ich bereits seit 2008 hier am Standort Hamburg daran, meinen Patienten zu ihrer Wunschfigur und einem positiven Selbstbild zu verhelfen.

Dabei gehören folgende Punkte zu den Qualitätsmerkmalen meiner Hamburger Praxis:

  • Professionelle Beratung
    Ob Sie sich nun für eine Fettabsaugung in Hamburg oder einen anderen Eingriff interessieren, Sie erhalten von mir stets eine offene und ehrliche Fach-Einschätzung. Damit sind Sie über alle Aspekte des Eingriffs informiert und haben zudem eine realistische Vorstellung vom tatsächlichen Ergebnis.
  • Intensive Betreuung
    Von der Erstberatung bis zur Nachsorge stelle ich sicher, dass jede meiner Behandlungen in Hamburg erfolgreich verläuft. Dafür setze ich auf eine umfassende Aufklärung und natürlich auf gute Erreichbarkeit, wenn sich doch einmal Probleme ergeben sollten.
  • Hohe Fachkompetenz
    Als Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie sind Eingriffe wie etwa Fettabsaugungen für mich eine Routinetätigkeit. Dennoch dürfen Sie sicher sein, dass ich jedem Eingriff meine volle Aufmerksamkeit und Energie widme, um Ihre Behandlung ganz nach Ihren Vorstellungen erfolgreich zu Ende zu führen.
  • Moderne Ausstattung
    Für meine Arbeit greife ich ausschließlich auf moderne medizinische Geräte und bewährte Verfahren zurück, um meinen Patienten bei jeder Behandlung ein Maximum an Qualität bieten zu können.

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne für ein Beratungsgespräch hinsichtlich einer Fettabsaugung. In unserer Praxis in Hamburg Eppendorf stellen wir Ihnen alle Optionen für die Behandlung vor und klären offene Fragen mit Ihnen. Rufen Sie uns an oder senden Sie eine E-Mail an praxis@dr-armin-rau.de. Bei anderen Behandlungen wie etwa einer Brustvergrößerung in Hamburg oder auch einer Lidkorrektur sind wir ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner.

Kurzinformation

OP-Dauerca. 60-180 min
AnästhesieVollnarkose
Klinikaufenthalt1 Tag
NachbehandlungSpezialmieder für 6 Wochen
GesellschaftsfähigMeist sofort
SportNach ca. 6 Wochen
BadenNach ca. 2 Wochen

Wie Sie uns erreichen können:
Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon: 040 - 4606 3344
Fax: 040 - 4606 3443
E-Mail: praxis @ dr-armin-rau.de
Fachärzte für Allgemeinchirurgie
in Hamburg auf jameda