PRP (plättchen reiches Plasma) für Männer in Hamburg Eppendorf

Eigenbluttherapie bei Haarausfall und zur Hautverjüngung

Gerade bei Männern führt beginnender Haarausfall zu einer nicht annehmbaren Veränderung.

Sollte eine flächige Alopezie noch nicht vorliegen, kann durch eine Injektionsbehandlung mit Plättchen-Reichem-Plasma eine Verbesserung der Haardichte erreicht werden.

Die adulten Stammzellen in den Blutplättchen können zu einer Regeneration und Aktivierung von Haarfollikeln führen.

Bei einer gealterten Hautstruktur kann dieses Thrombozyten-Konzentrat als Mesotherapie angewandt zur erneuten Bildung von Kollagen und elastischen Fasern beitragen.

Wie läuft die Eigenbluttherapie ab?

Für die Behandlung mit PRP wird eine geringe Menge an Eigenblut aus den Venen entnommen. Die Blutprobe wird zentrifugiert, um die körpereigenen Blutplättchen auf eine geringe Menge an Plasma zu konzentrieren und aufbereitet. Nach der Aufbereitung wird die Lösung im Einsatzbereich unterspritzt. Da es sich hierbei um einen körpereigenen Stoff handelt, können allergische Reaktionen ausgeschlossen werden.

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Mindestens 3 (besser 7 Tage) vor der PRP Therapie sollten kein Aspirin, ASS, Voltaren, Ibuprofen oder ähnliche Schmerz- und Rheumamittel (NSAR) eingenommen werden, da die Blutplättchen dadurch gehemmt werden.

Wie lange dauert die Behandlung?

Für ein optimales Ergebnis erfolgt die PRP-Therapie in drei Sitzungen innerhalb von 12 Wochen mit einem Abstand von circa 6 Wochen. Jede einzelne Behandlung dauert ca. 30 bis 60 Minuten. Empfehlenswert ist die Wiederholung der Behandlungszyklen nach 1 bis 2 Jahren.

Kurze Information zur PRP-Therapie

Behandlungsdauerca. 30 min - 1 Stunde
NarkoseLokal Anästhesie oder Dämmerschlaf-Anästhesie

Wie Sie uns erreichen können:
Centrum für innovative Medizin
Haus C, 1. Stock
Falkenried 88, 20251 Hamburg

Telefon: 040 - 4606 3344
Fax: 040 - 4606 3443
E-Mail: praxis @ dr-armin-rau.de
Fachärzte für Allgemeinchirurgie
in Hamburg auf jameda